Werbung


Sunday, September 25th, 2016
Continent
Countries of the world
European countries
German Provinces




Berlin




Organizations in Berlin

  • 3plusX e.V.
  • Aktive B├╝rgerschaft e.V.
  • Arbeitsgemeinschaft Entwicklungspolitik (AGE)
  • atmosfair gGmbH
  • Axel Springer AG
  • Bernd Lorenz Walter – Strategic Communications & Reputation
  • Bund f├╝r Umwelt und Naturschutz (BUND)
  • Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen
  • Bundesinitiative UPJ e.V.
  • Bundesverband Deutscher Stiftungen e.V.
  • Business Ethics: A European Review (BEER)
  • Carbon Disclosure Project (CDP)
  • Causales – Agentur f├╝r Marketing & Kommunikation Walter & Neumann GbR
  • Center for Area Studies (CAS)
  • Coca-Cola Deutschland
  • Common Purpose Deutschland gGmbH
  • Competence in Corporate Citizenship (3C)
  • Corporate Accountability (Weed)
  • CSR Germany (Initiative von BDA und BDI)
  • cyclos future GmbH
  • Deutsche Bahn AG
  • Deutsche Gesellschaft f├╝r Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
  • Deutsches Global Compact Netzwerk (DGCN)
  • Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
  • econsense
  • Forschungsarbeitsgemeinschaft Gesellschaft, Umwelt und Siedlung (FAGUS)
  • Forum Nachhaltige Geldanlagen e. V.
  • Futouris e.V.
  • GATE e.V.
  • Geben gibt
  • GUT Certifizierungsgesellschaft f├╝r Managementsysteme mbH
  • Handwerkskammer Berlin
  • Hill+Knowlton Strategies GmbH
  • HMC Humanistic Management Center
  • INKOTA-netzwerk e.V.
  • Institut f├╝r ├Âkologische Wirtschaftsforschung (I├ľW)
  • Institute for Cultural Diplomacy
  • Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
  • Kleinert, Uwe
  • Pro Bono Fundraising GmbH & Co. KG
  • Rat f├╝r Nachhaltige Entwicklung
  • Rosenfeld – Wertebasierte Management Beratung
  • Scholz & Friends Reputation
  • Smith, Tong-Jin
  • Survival International Deutschland e.V.
  • Sustainability agents
  • Transparency International (TI)
  • united communications GmbH
  • Veolia Stiftung
  • Verkehrsclub Deutschland e. V. (VCD)
  • Walter, Bernd Lorenz
  • WBGU – Research Instituteslicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltver├Ąnderungen




  • CSR NEWS in:
    • No categories







    360report GmbH








    3plusX e.V.








    Aktive B├╝rgerschaft e.V.








    Arbeitsgemeinschaft Entwicklungspolitik (AGE)








    atmosfair gGmbH








    Axel Springer AG








    Bernd Lorenz Walter – Strategic Communications & Reputation








    Bund f├╝r Umwelt und Naturschutz (BUND)








    Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen








    Bundesinitiative UPJ e.V.








    Bundesverband Deutscher Stiftungen e.V.








    Business Ethics: A European Review (BEER)








    Causales – Agentur f├╝r Marketing & Kommunikation Walter & Neumann GbR








    Coca-Cola Deutschland








    Competence in Corporate Citizenship (3C)








    Corporate Accountability (Weed)








    CSR Germany (Initiative von BDA und BDI)








    cyclos future GmbH








    Deutsche Bahn AG








    Deutsche Gesellschaft f├╝r Internationale Zusammenarbeit (GIZ)








    Deutsches Global Compact Netzwerk (DGCN)








    Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.








    econsense








    Forschungsarbeitsgemeinschaft Gesellschaft, Umwelt und Siedlung (FAGUS)








    Forum Nachhaltige Geldanlagen e. V.








    Futouris e.V.








    GATE e.V.








    GUT Certifizierungsgesellschaft f├╝r Managementsysteme mbH








    Handwerkskammer Berlin








    Hill+Knowlton Strategies GmbH








    HMC Humanistic Management Center








    INKOTA-netzwerk e.V.








    Institut f├╝r ├Âkologische Wirtschaftsforschung (I├ľW)








    Kleinert, Uwe








    Pro Bono Fundraising GmbH & Co. KG








    Rat f├╝r Nachhaltige Entwicklung








    Smith, Tong-Jin








    Sustainability agents








    Transparency International (TI)








    united communications GmbH








    Veolia Stiftung








    Verkehrsclub Deutschland e. V. (VCD)








    Walter, Bernd Lorenz








    WBGU – Research Instituteslicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltver├Ąnderungen









    CSR NEWS: Berlin

    Sat, 24 Sep 2016 00:02:03 +0000
    Weg f├╝r deutsche Ratifizierung von Pariser Klimaabkommen ist frei

    Der Weg f├╝r die Ratifizierung des UN-Klimaabkommens durch Deutschland ist frei. Nach dem Bundestag billigte am Freitag auch der Bundesrat das entsprechende Gesetz. Nun muss noch Bundespr├Ąsident Joachim Gauck die Vorlage unterschreiben, dann kann die Ratifizierungsurkunde bei den Vereinten Nationen hinterlegt werden.
    Fri, 23 Sep 2016 21:51:40 +0000
    Die T├╝cken des nachhaltigen Konsums

    Wieviel Macht hat der Verbraucher? Kann er tats├Ąchlich an der Kasse ├╝ber den zuk├╝nftigen Kurs eines Unternehmens abstimmen und im Idealfall damit Standards verbessern? Das h├Ąngt von der Motivation des K├Ąufers ab, wie eine aktuelle Studie des Deutschen Instituts f├╝r Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) zeigt. Geht es ihm um echtes Interesse an nachhaltigen Produkten oder nur um soziales Image? Im schlimmsten Fall kann eine solche extrinsische Kaufmotivation unerw├╝nschte Nebenwirkungen haben.
    Thu, 22 Sep 2016 23:20:54 +0000
    Deutschland verpflichtet sich per Gesetz zur Einhaltung des Pariser Klima-Abkommens

    Deutschland hat sich jetzt auch per Gesetz zur Einhaltung des Pariser Abkommens zum Klimaschutz verpflichtet. Der Bundestag billigte am Donnerstag einstimmig das Ratifizierungsgesetz zu der Vereinbarung vom Dezember 2015. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) bezeichnete das Pariser Abkommen als ein "gro├čes Hoffnungszeichen". Das Pariser Abkommen sei nicht das Ende, sondern der Beginn eines langen Weges, sagte Hendricks in der Debatte. Der Klimaschutzplan 2050, den sie dem Bundeskabinett zur Abstimmung zugeleitet habe, sei daf├╝r die richtige Gelegenheit.
    Thu, 22 Sep 2016 21:16:35 +0000
    Initiativen wollen zehntausende Fl├╝chtlinge ausbilden und an Firmen vermitteln

    Zehntausende Fl├╝chtlinge ausbilden und an Unternehmen vermitteln - das haben sich die beiden Berliner Initiativen Kiron und Workeer vorgenommen. Bis Ende n├Ąchsten Jahres will die Internet-Plattform Workeer insgesamt 10.000 Jobs speziell f├╝r Fl├╝chtlinge auf ihrem Portal anbieten, wie Gr├╝nder David Jacob am Donnerstag sagte. Die Online-Bildungsplattform Kiron plant in den kommenden vier Jahren insgesamt 50.000 Fl├╝chtlingen weltweit ein Fernstudium zu erm├Âglichen, davon 25.000 in Deutschland. Die Abolventen sollen ebenfalls ├╝ber Workeer vermittelt werden.
    Wed, 21 Sep 2016 13:18:15 +0000
    Gesetzentwurf zur CSR-Richtlinie beschlossen

    Das Bundeskabinett hat den von Bundesjustizminister Heiko Maas vorgelegten Gesetzentwurf zur Umsetzung der sogenannten CSR-Richtlinie beschlossen. Damit ist der Weg f├╝r das weitere Gesetzgebungsverfahren frei. Nach dem Gesetzentwurf m├╝ssen bestimmte gro├če, insbesondere am Kapitalmarkt t├Ątige Unternehmen, in ihren Lageberichten k├╝nftig verst├Ąrkt auch nichtfinanzielle Themen darstellen, vor allem Angaben ├╝ber Arbeitnehmer-, Sozial- und Umweltbelange, die Achtung der Menschenrechte und die Korruptionsbek├Ąmpfung.
    Tue, 20 Sep 2016 20:01:01 +0000
    Gr├╝ne fordern besseren Schutz von Kindern vor Giften, L├Ąrm und Strahlung

    Die Gr├╝nen fordern einen besseren Schutz f├╝r Kinder in Deutschland vor Gefahren durch Giftstoffe oder L├Ąrm. "Beim Thema ├Âkologische Kinderrechte besteht hierzulande Handlungsbedarf, aber die Bundesregierung sieht ihn nicht", sagte die Sprecherin f├╝r Kinder- und Familienpolitik der Gr├╝nen, Franziska Brantner.
    Tue, 20 Sep 2016 07:29:32 +0000
    CSR-Preis der Bundesregierung ÔÇô Jury nominiert Unternehmen

    Zum dritten Mal wird der CSR-Preis der Bundesregierung in diesem Jahr vergeben. Insgesamt 214 Unternehmen aller Gr├Â├čenordnungen sind der Ausschreibung gefolgt und haben ihre Bewerbung eingereicht. Jetzt stehen die Nominierten fest. In drei Gr├Â├čenkategorien und zwei Sonderpreiskategorien hat die Experten-Jury nach Auswertung der Management-Befragung je f├╝nf bzw. sechs Unternehmen ausgew├Ąhlt. F├╝r sie beginnt nun mit der Stakeholderbefragung die zweite Wettbewerbsrunde.
    Thu, 15 Sep 2016 19:14:01 +0000
    CSR-Preis 2016 geht an Sandra Waddock

    F├╝r ihr Lebenswerk auf dem Forschungsgebiet Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung (Corporate Sustainability and Responsibility) erh├Ąlt die weltweit renommierte amerikanische Wirtschaftswissenschaftlerin Sandra Waddock den diesj├Ąhrigen Nachhaltigkeitspreis der Humboldt-Universit├Ąt zu Berlin (HU).
    Thu, 15 Sep 2016 00:35:31 +0000
    Deutsche Bahn bietet Mitarbeitern Firmenrad an

    Vom Vier- aufs Zweirad ÔÇô die Deutsche Bahn geht in der Mobilisierung ihrer Mitarbeiter neue Wege. Seit diesem Monat k├Ânnen rund 145.000 Angestellte und F├╝hrungskr├Ąfte des Konzerns in Deutschland ein Firmenfahrrad erwerben.
    Thu, 15 Sep 2016 00:24:51 +0000
    Weniger Papierverschwendung, mehr Umweltschutz

    ├ťber 56 kg Werbepost gelangen jedes Jahr in den Briefkasten eines einzigen deutschen Haushalts und landen h├Ąufig direkt im M├╝ll. Dem will die Naturschutzorganisation WWF gemeinsam mit der Verbraucher-Interessen GmBH (GDVI) jetzt den Werbestopper entgegensetzen.
    Wed, 14 Sep 2016 21:13:33 +0000
    Gabriel fordert mehr Engagement von gro├čen Konzernen bei Fl├╝chtlingsintegration

    Vor dem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit Unternehmensvertretern hat Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) mehr Engagement gro├čer Firmen bei der Integration von Fl├╝chtlingen auf dem Arbeitsmarkt gefordert.
    Wed, 14 Sep 2016 21:06:12 +0000
    Landwirtschaftsminister Schmidt will staatliches Tierwohl-Label ab 2017

    Verbraucher sollen bei Lebensmitteln tierischen Ursprungs bald besser erkennen k├Ânnen, wie es bei der Produktion um das Tierwohl bestellt war. Anfang 2017 werde er ein staatliches Tierwohl-Label vorstellen, erkl├Ąrte Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) am Mittwoch. Er entspricht damit einer Forderung des Kompetenzkreises Tierwohl, der ebenfalls am Mittwoch seinen Abschlussbericht vorlegte.
    Mon, 12 Sep 2016 13:13:35 +0000
    Gesundheitsrisiko betriebliche Gesundheitsf├Ârderung

    Betriebseigene Fitnesscenter, Vortr├Ąge ├╝ber gesunde Ern├Ąhrung und Workshops zur Stressbew├Ąltigung: Es gibt unz├Ąhlige Ma├čnahmen, mit denen Firmen ihre Mitarbeiter zu einem gesunden Lebensstil bewegen wollen. Die Motivation dahinter ist klar kalkuliert: Mit jedem Euro, den die Firmen in Gesundheitsf├Ârderung investieren, k├Ânnen sie sparen, weil die Mitarbeiter seltener fehlen. Bei den Mitarbeitern soll dar├╝ber hinaus die Zufriedenheit steigen. Doch das Kalk├╝l geht nicht immer auf.
    Thu, 08 Sep 2016 23:27:57 +0000
    Integriertes Umweltprogramm 2030 ÔÇô Hendricks will ÔÇťzweites PreisschildÔÇŁ

    Verbraucher sollen beim Kauf von Elektroger├Ąten k├╝nftig auf einen Blick sehen, aus welchen Stoffen sie bestehen, wie lange sie halten und ob sie zu reparieren sind. "Wir wollen nachhaltige Kaufentscheidungen erleichtern", sagte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) am Donnerstag. Sie stellte ihr Integriertes Umweltprogramm 2030 vor - ein "zweites Preisschild" f├╝r Elektroger├Ąte ist daraus einer von vielen Vorschl├Ągen zur Entlastung der Umwelt in den kommenden Jahren.
    Thu, 08 Sep 2016 23:18:28 +0000
    Praxischeck Elektrofahrzeuge im gewerblichen Einsatz

    Damit Unternehmen verst├Ąrkt Elektrofahrzeuge nutzen, m├╝ssen sie im Alltag konkrete Vorteile erleben. Daher braucht es neben steuerlichen Anreizen f├╝r E-Mobile und einem weiterf├╝hrenden Ausbau der Ladeinfrastruktur auch besondere Zufahrtsrechte und kostenlose Parkm├Âglichkeiten in St├Ądten. Zudem sollten Steuern und Abgaben, etwa bei den Dienstwagen, so umgestaltet werden, dass sich f├╝r den Nutzer finanzielle Vorteile beim Einsatz eines E-Fahrzeugs ergeben. Daf├╝r sind gleicherma├čen Fahrzeugnutzer und -hersteller, Unternehmen, Politik und Energiewirtschaft gefragt.
    Wed, 07 Sep 2016 21:27:45 +0000
    OECD: Einfache Sprachkenntnisse erh├Âhen Jobchancen von Fl├╝chtlingen erheblich

    Die Chancen von Fl├╝chtlingen auf dem Arbeitsmarkt erh├Âhen sich einer OECD-Studie zufolge schon bei einfachen Sprachkenntnissen deutlich. In Deutschland dauerte es aber in der Vergangenheit oft lange, bis die Zuwanderer das erforderliche Niveau erreichten.
    Wed, 07 Sep 2016 21:14:15 +0000
    Umweltverb├Ąnde werfen Hendricks Einknicken bei Klimaschutzplan vor

    Umweltverb├Ąnde haben Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) wegen ihres Klimaschutzplans vorgeworfen, vor ihren Kabinettskollegen eingeknickt zu sein. "Die Klimabeschl├╝sse von Paris werden zwar erw├Ąhnt, tats├Ąchlich aber str├Ąflich ignoriert", erkl├Ąrte der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger am Mittwoch in Berlin. Von den Ressortschefs f├╝r Wirtschaft, Verkehr und Landwirtschaft, Sigmar Gabriel (SPD), Alexander Dobrindt und Christian Schmidt (beide CSU) sei alles unternommen worden, "um dem Klimaschutzplan 2050 jeden Ehrgeiz auszutreiben".



    © 2005-2010 | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS is a project of the Corporate Responsibility Foundation
    Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 877 0000
    Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 3.423 seconds | web design by kollundkollegen.