Werbung


Monday, September 26th, 2016
Continent
Countries of the world
European countries
German Provinces




Nürnberg




CSR NEWS: Nürnberg

Tue, 20 Sep 2016 16:13:05 +0000
Deutschlandtour Compliance: Praxisorientiertes Training zum effektiven Geschäftspartner-Management im Unternehmen | 7. Oktober | Nürnberg

Nach dem erfolgreichen ersten gemeinsamen Seminar zur Korruptionsprävention setzt die IHK Nürnberg für Mittelfranken ihre Zusammenarbeit mit dem Global Compact Netzwerk fort.
Tue, 20 Sep 2016 12:45:18 +0000
Deutschlandtour Compliance: Fachforum zum effektiven Geschäftspartner-Management im Unternehmen | 6. Oktober 2016 | Nürnberg

Geschäftspartner und Kunden legen zunehmend Wert auf „saubere“ Produkte und Leistungen. Verhalten sich Geschäftspartner unethisch oder gar illegal, können deren Rechtsverletzungen und illegitime Handlungen und Haltungen dem eigenen Unternehmen erheblich schaden. Es gilt daher genau zu prüfen, mit wem und wie man zusammen arbeitet. Das Fachforum der Kooperationspartner IHK Nürnberg für Mittelfranken, Deutsches Global Compact Netzwerk (DGCN) und Deutsches Institut für Compliance (DICO e.V.) beleuchtet mit einer hochrangig besetzten Expertenrunde eingehend diesen Themenkreis.
Thu, 15 Sep 2016 00:24:51 +0000
Weniger Papierverschwendung, mehr Umweltschutz

Über 56 kg Werbepost gelangen jedes Jahr in den Briefkasten eines einzigen deutschen Haushalts und landen häufig direkt im Müll. Dem will die Naturschutzorganisation WWF gemeinsam mit der Verbraucher-Interessen GmBH (GDVI) jetzt den Werbestopper entgegensetzen.
Wed, 17 Aug 2016 15:28:41 +0000
Studie: Nur sehr wenige Betriebe entließen wegen Mindestlohns Mitarbeiter

Die Einführung des Mindestlohns hat einer Studie zufolge nur in seltenen Fällen zu Entlassungen geführt. In einer Befragung gaben lediglich 4,7 Prozent der betroffenen Betriebe an, sich als Reaktion von Mitarbeitern getrennt zu haben, wie das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg mitteilte.
Wed, 29 Jun 2016 11:23:36 +0000
Verantwortung im Bankgeschäft: Evenord-Bank zeigt, wie verantwortungsvolles Banking im Sinne von Kunden, Mitarbeiter und Gesellschaft aussehen kann

Vanessa Kugler ist Wertebeauftragte einer wertevollen Bank – der Evenord-Bank eG-KG aus Nürnberg. Gemeinsam mit dem Vorstand und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bank sowie Prof. Dr. Harald Bolsinger, Professor für Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsethik sowie wissenschaftliche Geschäftsführung des Zeit für Ethik e.V., hat sie in den vergangenen Monaten etwas grundlegend Neues für die Bank geschaffen, das es so für eine Universalbank in Deutschland noch nicht gibt: das e-Prinzip. Es ist die konsequente Weiterentwicklung der seit Jahren bestehenden Wertekultur. Zentrales Motiv für die Einführung des e-Prinzips war es, im Kerngeschäft der Bank konkret Verantwortung gegenüber der Gesellschaft zu übernehmen. Schon seit 2009 leiten die in einem Werteprozess definierten Werte die Prioritäten und Entscheidungen der Evenord-Bank. Diese sind verbindlich im „Grundgesetz“ der Bank, der sogenannten Grundwerteerklärung, verankert.
Fri, 24 Jun 2016 07:04:13 +0000
Rund 154.000 freie Jobs für Flüchtlinge in Deutschland

Für Flüchtlinge gibt es in Deutschland derzeit rund 154.000 freie Jobs - vor allem im Reinigungsgewerbe, in der Verkehrs- und Logistikbranche sowie auf dem Bau, wie das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit (BA) schätzt.
Mon, 06 Jun 2016 22:23:41 +0000
Warum Flüchtlinge schnell Jobs finden müssen und wie das am besten gelingen kann

Sind Flüchtlinge nur ein Kostenfaktor? „Nein“, sagt der Bamberger Ökonom Herbert Brücker. Deutschland kann profitieren, aber dazu muss das Land viel investieren und neue Wege in der Asylpolitik gehen – und das am besten sofort. Das neue Integrationsgesetz verbessere die aktuelle Situation nicht einschneidend, meint der Wissenschaftler. Prof. Herbert Brücker, Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Integration der Europäischen Arbeitsmärkte an der Universität Bamberg, beschäftigt sich seit Jahren mit Migration und Arbeitsmarktpolitik. Er schätzt, dass die aktuell nach Deutschland Geflüchteten langsamer Jobs finden als andere Migrantengruppe.
Sun, 22 May 2016 21:28:31 +0000
Ausbildung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen

Berufsausbildungen sind sowohl für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge als auch für Ausbildungsbetriebe eine Chance, geht aus einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor.
Wed, 23 Mar 2016 17:05:02 +0000
Unternehmen sollen gute Arbeitsstellen, Qualität und Gesundheitsschutz bieten

Welchen Pflichten sollten Unternehmen heutzutage nachkommen? In einer internationalen Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK nennen Verbraucher am häufigsten: gute Arbeitsstellen bieten, Produkte von guter Qualität herstellen und die Umwelt schützen. Den Deutschen ist das Thema Umweltschutz dabei etwas weniger wichtig, für sie gehört der Gesundheits- und Arbeitsschutz der Mitarbeiter zu den drei wichtigsten Pflichten.
Sun, 21 Feb 2016 20:15:39 +0000
CSRbriefly für die 7. Kw.

Weitere Ereignisse und Themen rund um die gesellschaftliche Unternehmensverantwortung in dieser Woche:
Fri, 05 Feb 2016 10:03:48 +0000
Biobranche mit steigenden Umsätzen – Mehrwert Nachhaltigkeit

Obwohl Bioprodukte inzwischen überall im Lebensmitteleinzelhandel zu finden sind, profitieren vor allem auch die Naturkostläden vom Verbrauchertrend zu mehr Nachhaltigkeit bei Lebensmitteln. In der nächsten Woche trifft sich die Branche auf der Biofach in Nürnberg. Im Vorfeld hat der Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) die aktuellen Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2015 veröffentlicht und kann von zweistelligen Zuwachsraten berichten.






© 2005-2010 | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS is a project of the Corporate Responsibility Foundation
Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 877 0000
Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 2.361 seconds | web design by kollundkollegen.