Werbung


Tuesday, September 27th, 2016

Continent
Countries of the world
Asian countries



Vietnam




Organizations in Vietnam

  • Alhonga Vietnam Enterprise Co., Ltd.,
  • APEX VIETNAM CO. LTD
  • Astro Saigon Co Ltd
  • Binh Minh Garment Joint Stock Company
  • Butlers Choice International APS
  • Castrol Vietnam Ltd.
  • Coats Phong Phu – Hanoi Branch
  • Coats Phong Phu Co Ltd
  • College of Business Administration for Managers (CBAM)
  • Dap Cau Garment Import Export Company
  • Dong Nai Garment Joint Stock Company (Dongagamex)
  • Dong Thinh Garment Co., Ltd
  • Dong Tien Garment Company Ltd. (DOVITEC)
  • Dragon Bicycle Vietnam Co. Ltd.
  • Fotai Vietnam Enterprise
  • Hung Huy Co. Ltd.
  • Lawnyard Vietnam Co. Ltd.
  • Nan Pao Resins Vietnam Enterprise Ltd.
  • New Toyo (Vietnam) Aluminim Paper Packaging Co Ltd
  • Ngo Han Company Limited
  • Nhat Tan Garment Co. Ltd
  • Phong Phu Guston Molinel
  • PHUONG DONG CO. LTD
  • PHUONG DONG GARMENT JOINT STOCK COMPANY
  • Rydiam Saigon Co., Ltd.
  • STRONGMAN CO., Ltd. / ALWAYS CO., Ltd.
  • Tien Tien Garment Import and Export Company
  • TSAIYARN INTERNATIONAL VIETNAM CO., LTD.
  • Viet Hung Joint Stock Company
  • VIET THINH GARMENT JOINT STOCK COMPANY (VTC)
  • Viet Tien Garment Export and Import Co. (VTEC)
  • Vina Korea Co., Ltd.,











  • CSR NEWS: Vietnam

    Tue, 24 May 2016 23:29:50 +0000
    F√ľhrende Alkoholhersteller berichten √ľber Initiative gegen Alkoholmissbrauch am Steuer

    Die International Alliance for Responsible Drinking (IARD) hat ihren zusammenfassenden Bericht zur "Drink Driving Initiative 2015" veröffentlicht, deren Ziel die Verringerung des Alkoholmissbrauchs im Straßenverkehr war. In der IARD sind die größten Hersteller alkoholischer Getränke vereint, die mit Initiativen dem Missbrauch von Alkohol vorbeugen wollen.
    Thu, 14 Apr 2016 15:43:48 +0000
    PUMA will Sozial- und Umweltstandards in Zulieferfabriken finanziell honorieren

    Fast 90 Prozent der Zulieferbetriebe des Sportartikelherstellers Puma stammen aus Asien. Nicht ungewöhnlich in einem Unternehmen, in dem vor allem Textilprodukte hergestellt werden. Um ihren Lieferanten einen zusätzlichen Anreiz zu bieten, ihre ökologischen, arbeitsschutzrechtlichen und sozialen Standards zu verbessern, ist Puma nun eine Kooperation mit der Internationale Finanz-Corporation (IFC), einer Tochter der Weltbankgruppe, eingegangen. Damit soll den Zulieferern in Schwellenländern der Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten erleichtert werden. Zunächst wird das Programm in Bangladesch, Kambodscha, China, Indonesien, Pakistan und Vietnam angeboten.
    Mon, 11 Apr 2016 06:46:50 +0000
    Ethno-Couture aus Fernost: In Vietnam präsentieren junge Designer faire Mode

    Vielen gilt Vietnam als Land der Ausbeuterbetriebe, wo internationale Moderiesen zu Dumpingpreisen billige Kleidung produzieren ließen. Doch seit auf den Laufstegen ethnische Motive und Stoffe angesagt sind, drängt eine neue Generation vietnamesischer Designer auf den internationalen Markt: Mit fairen Arbeitsbedingungen und umweltfreundlicher Produktion präsentieren sie Ethno-Mode aus Vietnam.
    Fri, 06 Nov 2015 01:23:39 +0000
    Klimawandel erreicht Supermärkte

    Sturm, Starkregen, Hitzeperioden. Die Folgen des Klimawandels betreffen in erster Linie Bauern, vor allem in Übersee, mit existenzbedrohenden Auswirkungen. Doch die Folgen von Ernteausfällen machen sich nach Ansicht des WWF nun auch schon in deutschen Supermärkten bemerkbar.
    Sat, 10 Oct 2015 10:55:57 +0000
    Am st√§rksten von Klimawandel betroffene Staaten verb√ľnden sich

    Die zwanzig am st√§rksten durch den Klimawandel bedrohten Staaten haben sich wenige Wochen vor dem Weltklimagipfel zur Gruppe der "V20" zusammengeschlossen, um ihre Anstrengungen zu b√ľndeln. Die Finanzminister der betroffenen Staaten hoben ihre Allianz am Donnerstag in Lima als Gegengewicht zur G20-Gruppe der f√ľhrenden Industrie- und Schwellenl√§nder aus der Taufe. Als eine ihrer ersten Ma√ünahmen beschlossen die V20 die Einrichtung eines Versicherungsmechanismus gegen extreme Wetterph√§nomene und Naturkatastrophen, der aus privaten und √∂ffentlichen Quellen finanziert werden soll.
    Fri, 24 Apr 2015 11:43:16 +0000
    CSR NEWS briefly vom 24. April 2015

    Tagesaktuelle Ereignisse und Themen rund um die gesellschaftliche Unternehmensverantwortung:
    Wed, 22 Apr 2015 23:46:25 +0000
    Adidas und Parley for the Oceans ‚Äď Gemeinsam zum Schutz der Meere

    Aufkl√§rung, Innovation und Ma√ünahmen gegen die Verschmutzung der Ozeane mit Plastikabf√§llen. So wollen sich der Sportartikelhersteller Adidas und die Organisation Parley for the Oceans zuk√ľnftig mit gemeinsamer Projektarbeit zum Schutz der Meere engagieren und deren Zerst√∂rung Einhalt gebieten. Als erste Ma√ünahme wurden die Plastikt√ľten aus den Gesch√§ften verbannt.
    Mon, 23 Mar 2015 22:59:14 +0000
    C&A: Nachhaltigkeitsteam und Einkauf arbeiten Hand in Hand

    Nachhaltigkeit in der Lieferkette stellt gerade in der Textilbranche eine gro√üe Herausforderung dar: Eine weltweite und mehrstufige Lieferkette, Produktion in sogenannten Risikol√§ndern und die kritische Beobachtung durch die √Ėffentlichkeit pr√§gen die Branche. Die Modekette C&A stellt sich dieser Herausforderung mit dem 70 Personen umfassenden Sustainable Supply Chain (SSC)-Team, das eng mit den Einkaufsmitarbeitern zusammenarbeitet. ‚ÄěDie Mitarbeiter aus den Bereichen Einkauf und Nachhaltigkeit haben noch nie so eng zusammengearbeitet‚Äú, sagt Thorsten Rolfes, Head of Corporate Communications.
    Tue, 03 Mar 2015 14:03:39 +0000
    FAZ: Bangladesch zahlt den Preis des Terrors

    Knapp zwei Jahre nach der Katastrophe von Rana Plaza, dem Einsturz der Textilfabrik, fangen die Kontrollen der Auftraggeber allm√§hlich an zu greifen, schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung in ihrer heutigen Ausgabe. Die Fabriken w√ľrden sicherer, doch nun w√ľrde Terror dem Land und der Wirtschaft schaden.
    Wed, 14 Jan 2015 21:12:20 +0000
    Bayer-Stiftung unterst√ľtzt weltweit Mitarbeiter bei ehrenamtlichem Einsatz f√ľr die Gesellschaft

    Erfolgreiche Fortsetzung nach der Premiere im Jubil√§umsjahr: Die Programm-Jury der Bayer Cares Foundation hat zum Ende des Jahres 2014 F√∂rdermittel in H√∂he von jeweils bis zu 5.000 Euro f√ľr weitere 70 Projekte in 42 L√§ndern bewilligt, in denen Mitarbeiter des Bayer-Konzerns sich ehrenamtlich f√ľr bessere Lebensverh√§ltnisse in den Einzugsgebieten der Unternehmensstandorte einsetzen. An den deutschen Standorten kommen zu zehn gef√∂rderten Initiativen von Mitarbeitern acht Projekte hinzu, die von engagierten, nicht bei Bayer besch√§ftigten B√ľrgern umgesetzt werden.
    Fri, 31 Oct 2014 07:53:59 +0000
    Klimaschutz erfordert Bekämpfung der Armut

    Berlin (csr-news) > Die Abschw√§chung des Klimawandels kann nur durch einen Kampf gegen die Armut in den Schwellen- und Entwicklungsl√§ndern gelingen. Die internationale Staatengemeinschaft sollte daher eine Politik umsetzen, die gleicherma√üen die globale Reduktion von Treibhausgasen und die Entwicklungsziele der √§rmeren Staaten in den Blick nimmt. Das ist das Ergebnis der Studie … [visit site […]
    Thu, 18 Sep 2014 05:11:12 +0000
    US-Gruppe prangert ‚ÄúSklaverei‚ÄĚ in Malaysias Elektronikfirmen an

    In Malaysia muss fast ein Drittel der 350.000 Arbeiter in der Elektronikindustrie unter solch elenden Bedingungen schuften, das Arbeitsrechtler von moderner Sklaverei sprechen.
    Mon, 11 Aug 2014 22:30:39 +0000
    Microsoft will mit billigem Handy in Entwicklungsländern punkten

    New York (afp) > Der US-Technologiekonzern Microsoft will sich mit einem g√ľnstigen Handy Marktanteile in den Entwicklungsl√§ndern sichern. Das Nokia 130 werde 19 Euro kosten und ab Ende September zu haben sein, teilte der Konzern am Montag mit. Das Ger√§t mit 1,8-Zoll Bildschirmdiagonale kann demnach Videos und MP3s abspielen, Kurzwellenradio empfangen und auch als Taschenlampe […]
    Thu, 05 Jun 2014 10:09:01 +0000
    √Ėkosystem Rhein: Wasserschutz als Gemeinschaftsaufgabe

    H√ľckeswagen (csr-magazin) – Der Rhein ist der wasserreichste Zufluss zur Nordsee, l√§ngster durch Deutschland flie√üender Strom und zudem ein wichtiger Wirtschaftsfaktor f√ľr die umliegende Industrie. Die Balance zwischen industrieller Nutzung und Naturschutz besch√§ftigt viele Menschen. Ein verbl√ľffendes Ergebnis: Der vom Rhein durchquerte Bodensee ist heute f√ľr viele Fische zu sauber. Von Jan Thomas Otte Der […]
    Tue, 27 May 2014 07:15:18 +0000
    World of Work Report 2014 ‚Äď Gute Jobs steigern das Wachstum

    Genf (csr-news) > L√§nder, die in den fr√ľhen 2000er-Jahren in gute Arbeitspl√§tze investiert haben, wachsen seit 2007 jedes Jahr fast ein Prozent schneller als andere Entwicklungs- oder Schwellenl√§nder, so der neue ILO-Bericht. Auch die Auswirkungen der Krise von 2008 konnten so besser bew√§ltigt werden. Der Bericht World of Work 2014: Developing with Jobs, der eine […]
    Mon, 05 May 2014 22:30:45 +0000
    Deutsche Wassertechnologie f√ľr den Weltmarkt gut aufgestellt

    Industrie und Unternehmen haben in den vergangenen Jahrzehnten einen gro√üen Beitrag zum Gew√§sserschutz geleistet‚Äú, sagt J√∂rg Rechenberg vom Umweltbundesamt. Emissionen in die Gew√§sser seien reduziert und die Kl√§rtechnik verbessert worden, so der Fachbereichsleiter √ľbergreifende Angelegenheiten Wasser & Boden. Umwelttechnologie Made in Germany besitze gute Chancen auf dem Weltmarkt. Das Umweltbundesamt pr√§sentiert diese Technologien auf einer eigenen Website: cleaner production germany.
    Sun, 02 Mar 2014 23:22:53 +0000
    CSRbriefly am Montag

    H√ľckeswagen (csr-news) ‚Äď Heute mit den Themen: Apples gierige Aktion√§re, Europ√§ischer Tag der Lohngleichheit, Mitbestimmung nicht immer erw√ľnscht, Haie und Tropenh√∂lzer, Bodenschutzdekade zur Waldstrategie 2020 angeregt, Wie viele Erden braucht der Mensch? Und Unternehmenst√§tigkeit in Entwicklungsl√§ndern.   Apples gierige Aktion√§re Auf der Hauptversammlung des Computerherstellers Apple in der vergangenen Woche haben Vertreter des National … […]



    © 2005-2010 | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS is a project of the Corporate Responsibility Foundation
    Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 877 0000
    Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 2.940 seconds | web design by kollundkollegen.