Werbung


Dienstag, 28. April 2015

Kontinent
Länder der Erde
Asiatische Länder



Bangladesch




Organisationen in [Bangladesch ]

  • Advanced Chemical Industries Ltd (ACI)
  • Bangladesh Employers’ Federation
  • Bangladesh Enterprise Institute
  • BASIC Bank Limited
  • BDCOM Online LTD.
  • Bengal Fine Ceramics Limited
  • BRAC University
  • Dhaka Bank Limited
  • Dutch – Bangla Bank Limited
  • ETBL Holdings Limited
  • Finlay International Limited
  • FS Sweaters Ltd.
  • Glossy Corporation Limited
  • GMG Airlines
  • Green Delta Insurance Company Limited
  • IBCS – PRIMAX Software BD Ltd.
  • Industrial Development Leasing Company of Bangladesh Ltd.
  • Kay & Que Bangladesh Ltd.
  • MAINETTI PVT. LTD
  • Mercantile Bank Limited
  • Rahimafrooz Batteries Ltd.
  • Singer Bangladesh Limited
  • Social Investment Bank Limited
  • Square Pharmaceuticals Ltd.
  • The Ibn Sina Pharmaceutical Industry Ltd











  • CSR NEWS:

    Fri, 24 Apr 2015 18:40:38 +0000
    Zwei Jahre nach Rana Plaza: Textilindustrie in Bangladesch steht international im Fokus

    Während in Bangladesch - zwei Jahre nach dem Einsturz einer Textilfabrik mit mehr als 1100 Toten - Überlebende und Angehörige an die Katastrophe erinnerten, betonten Unternehmen und die Regierung in Deutschland ihre Verantwortungsbereitschaft. Rund 2000 Menschen versammelten sich am Freitag in Dhaka an den Ruinen des Fabrikgebäudes und erinnerten mit Fotos an getötete Angehörigen. In Deutschland einigten sich Textilverbände, NGOs und die Regierung auf eine Reform des Textilbündnisses.
    Fri, 24 Apr 2015 11:43:16 +0000
    CSR NEWS briefly vom 24. April 2015

    Tagesaktuelle Ereignisse und Themen rund um die gesellschaftliche Unternehmensverantwortung:
    Thu, 23 Apr 2015 22:17:22 +0000
    Keine Textilfabrik in Bangladesch vollkommen sicher

    Zwei Jahre nach dem Einsturz des Fabrikgebäudes Rana Plaza herrschen in den Textilfabriken in Bangladesch laut Gewerkschaftern nach wie vor keine sicheren Arbeitsbedingungen.
    Wed, 22 Apr 2015 22:15:55 +0000
    Menschenrechtler fordern bessere Arbeiterrechte in Bangladesch

    Rund zwei Jahre nach dem Einsturz des Fabrikgebäudes Rana Plaza hat die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch das gewerkschaftsfeindliche Klima in der Textilindustrie von Bangladesch beklagt.
    Wed, 22 Apr 2015 14:36:36 +0000
    TextilbĂĽndnis erwartet zahlreiche neue Mitgliedsunternehmen

    Die Verbände der Textilwirtschaft werden ihren Mitgliedern den Beitritt zu dem von Bundesentwicklungsminister Gerd Müller initiierten Textilbündnis empfehlen. „Voraussetzung für einen breiten Beitritt der Wirtschaft ist ein gemeinsamer Bündnisgeist“, erklärte der Präsident des Handelsverbandes Deutschland (HDE), Josef Sanktjohanser, heute gegenüber der Presse. Nur im Schulterschluss aller Akteure könne das Bündnis in den Produktionsländern etwas bewegen. Dem im Oktober 2014 gegründeten Textilbündnis waren zunächst nur wenige – und zumeist kleinere – Unternehmen beigetreten.
    Mon, 20 Apr 2015 22:45:03 +0000
    Rana-Plaza-Opfer warten noch immer auf Entschädigungszahlungen

    Zwei Jahre nach dem Einsturz des Textilfabrikgebäudes Rana Plaza in Bangladesch warten die Opfer noch immer auf Entschädigungen in Höhe von sechs Millionen Dollar (5,6 Millionen Euro). Das teilten am Montag die Organisatoren des Entschädigungsfonds mit. Demnach sollen die rund 1500 überlebenden Opfer des Unglücks sowie die Angehörigen der mehr als 1100 Todesopfer insgesamt 30 Millionen Dollar Entschädigung bekommen. Ausgezahlt wurden den Angaben zufolge bislang 24 Millionen Dollar.
    Sun, 19 Apr 2015 22:30:00 +0000
    H&M-Nachhaltigkeitsbericht: Verbesserte Entlohnung der Textilarbeiter

    H&M veröffentlichte Anfang April seinen 13. Nachhaltigkeitsbericht. Darin erläutert der schwedische Modekonzern unter anderem Fortschritte bei der 2013 eingeführten „Roadmap für einen fairen Existenzlohn“. Die Kampagne für Saubere Kleidung (CCC) kritisiert, im Bericht fehlten konkrete Zahlenbelege zu diesen Verbesserungen.
    Fri, 17 Apr 2015 15:03:18 +0000
    CSR NEWS briefly vom 17. April 2015

    Tagesaktuelle Ereignisse und Themen rund um die gesellschaftliche Unternehmensverantwortung:
    Wed, 01 Apr 2015 08:07:53 +0000
    Gift in Mode: Chemie entlang der Lieferkette

    90% unserer Textilien werden in Asien hergestellt, neben China sind Indien und Bangladesch die wichtigsten Produktionsländer. Die dafür eingesetzten umwelt- und gesundheitsschädlichen Chemikalien belasten dort die Böden und das Grundwasser. Manche Chemikalien gefährden die Gesundheit der Träger der Kleidungsstücke.
    Wed, 01 Apr 2015 07:50:51 +0000
    Existenzsichernde Löhne: Auf der Suche nach der Zauberformel

    Wer arbeitet, soll genug verdienen, um davon leben zu können. Dieser Aussage würde wohl jeder zustimmen. Dennoch werden in vielen Ländern - nicht nur in Asien - Hungerlöhne gezahlt. Die Einkommen decken die Kosten für Nahrung, Wohnung und Bildung nicht. Wie kann das geändert werden? Neue Erhebungsmethoden und Ansätze von Unternehmen treiben die Diskussion voran.
    Mon, 23 Mar 2015 22:59:14 +0000
    C&A: Nachhaltigkeitsteam und Einkauf arbeiten Hand in Hand

    Nachhaltigkeit in der Lieferkette stellt gerade in der Textilbranche eine große Herausforderung dar: Eine weltweite und mehrstufige Lieferkette, Produktion in sogenannten Risikoländern und die kritische Beobachtung durch die Öffentlichkeit prägen die Branche. Die Modekette C&A stellt sich dieser Herausforderung mit dem 70 Personen umfassenden Sustainable Supply Chain (SSC)-Team, das eng mit den Einkaufsmitarbeitern zusammenarbeitet. „Die Mitarbeiter aus den Bereichen Einkauf und Nachhaltigkeit haben noch nie so eng zusammengearbeitet“, sagt Thorsten Rolfes, Head of Corporate Communications.
    Sat, 21 Mar 2015 13:52:44 +0000
    Merkel will sich fĂĽr Arbeitsschutz- und Umweltstandards stark machen

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will sich im Rahmen der deutschen G-7-Präsidentschaft dafür einsetzen, dass Herstellungsländer Arbeitsschutz- und Umweltstandards einhalten.
    Thu, 19 Mar 2015 06:28:25 +0000
    Nachhaltige Lieferketten

    Die aktuelle Ausgabe des CSR MAGAZIN ist mit dem Schwerpunkt „Wie Unternehmen Verantwortung für ihre Lieferketten übernehmen“ online. Zudem lesen Sie dort zahlreiche andere aktuelle Themen. Die Printversion geht den CSR NEWS-Partnern am 26. März zu. Das bietet die Märzausgabe ...
    Fri, 13 Mar 2015 16:33:38 +0000
    Opfer von Fabrikbrand in Pakistan fordern Schadenersatz von Kik

    Rund zweieinhalb Jahre nach einem verheerender Brand in einer pakistanischen Fabrik ziehen vier Betroffene in Deutschland gegen den Textildiscounter Kik vor Gericht.
    Fri, 13 Mar 2015 10:27:07 +0000
    Sieben Tote und 53 Verletzte bei Fabrikeinsturz in Bangladesch

    Beim Einsturz einer im Bau befindlichen Fabrik in Bangladesch sind mindestens sieben Menschen getötet und 53 weitere verletzt worden.
    Thu, 12 Mar 2015 10:39:11 +0000
    CSR MAGAZIN 17: Verantwortung fĂĽr die Lieferketten

    Am 26. März erscheint die aktuelle Ausgabe des CSR MAGAZIN mit dem Schwerpunkt „Wie Unternehmen Verantwortung für ihre Lieferketten übernehmen“. Zudem lesen Sie dort zahlreiche andere aktuelle Themen. Das bietet die Märzausgabe:
    Tue, 03 Mar 2015 14:03:39 +0000
    FAZ: Bangladesch zahlt den Preis des Terrors

    Knapp zwei Jahre nach der Katastrophe von Rana Plaza, dem Einsturz der Textilfabrik, fangen die Kontrollen der Auftraggeber allmählich an zu greifen, schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung in ihrer heutigen Ausgabe. Die Fabriken würden sicherer, doch nun würde Terror dem Land und der Wirtschaft schaden.



    © 2005-2010 | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS ist ein Projekt der Stiftung Unternehmensverantwortung
    Kontakt: redaktion@csr-news.net | Telefon: +49 (0) 2192 – 877 0000
    Haftungsausschluss | Impressum | Umgesetzt mit WordPress | 1.738 Sekunden | Webdesign von kollundkollegen.