Werbung


Wednesday, December 7th, 2016

Continent
Countries of the world
Asian countries



Japan




Organizations in Japan

  • Adecco Japan
  • AEON Co., Ltd.
  • AEON, Japan
  • Alpha E.C. Co. Ltd.
  • Amita Corporation
  • Anritsu Corporation
  • Asahi Glass
  • Asahi Kasei Corporation
  • Asahi Shimbun
  • Bridgestone
  • Citizen Watch Co., Ltd.
  • Cosmo Oil Co., Ltd.
  • Dai Nippon Printing Co., Ltd.
  • DENSO
  • Fuji Optical Co.
  • Fuji Xerox Company Ltd.
  • Fuluhashi Corporation
  • Hakuhodo Inc./Hakuhodo DY Media Partners Inc.
  • IDEA Consultants, Inc.
  • Japan Airlines Corporation
  • Japan Energy Corporation
  • Kajima Corporation
  • KANSAI
  • Kao Corporation
  • Kawasaki City Government
  • Kikkoman Corporation
  • Kirin Brewery Company Limited
  • Life Co.
  • Millea Holdings, Inc./Tokio Marine & Nichido Fire Insurance Co., Ltd
  • Mitsubishi Chemical Holdings Corporation
  • Mitsubishi Corporation
  • Mitsubishi Heavy Industries, Ltd.
  • Mitsubishi UFJ Financial Group, Inc.
  • Mitsui & Co., Ltd.
  • Mitsui O.S.K. Lines, Ltd
  • Mitsui Sumitomo Insurance Co., Ltd.
  • Mizuho Financial Group, Inc.
  • NEC Corporation
  • NEC Fielding, Ltd
  • Nippon Paper Group, Inc.
  • Oji Paper Co. Ltd.
  • Olympus Corporation
  • Osaka Gas
  • RICOH Company Ltd
  • Sakaguchi E.H.VOC Corp
  • Sanyo
  • School of International Studies – Keiai University
  • Security Systems Integration Japan
  • Seiko Epson Corporation
  • Shiseido Co., Ltd
  • Sompo Japan
  • SOMPO Japan Insurance Inc.
  • Sumitomo Chemical Company
  • Sumitomo Rubber Group
  • Sumitomo Trust and Banking Co, Ltd.
  • Taiheiyo Cement
  • Takuma Co., Ltd.
  • TÜV Rheinland Group
  • Teijin
  • Tokiwa Corporation
  • Tokyo Electric Power Company
  • Toppan Printing Co., Ltd.
  • Toyo Tires
  • Unicharm Corporation
  • Yokohama










  • Asahi Glass








    Bridgestone








    DENSO








    Kajima Corporation








    KANSAI








    Kikkoman Corporation








    Mitsubishi Corporation








    Mitsui & Co., Ltd.








    Nippon Paper Group, Inc.








    Osaka Gas








    Sanyo








    Sompo Japan








    Sumitomo Rubber Group








    Taiheiyo Cement








    Teijin








    Tokyo Electric Power Company








    Toyo Tires









    CSR NEWS: Japan

    Wed, 23 Nov 2016 23:09:34 +0000
    Espresso – CSR-Engagement der Produzenten

    In Italien NationalgetrĂ€nk, hat der Espresso in den vergangenen Jahren auch in Deutschland immer mehr AnhĂ€nger gefunden. Rund vier Millionen Deutsche sollen im vergangenen Jahr mindestens einen Espresso pro Tag getrunken haben. Jetzt hat die Stiftung Warentest 18 Sorten untersucht und dabei auch die ökologische und soziale Verantwortung der Produzenten unter die Lupe genommen. Fast klar, dass ein Italiener den QualitĂ€tstest gewinnt, beim CSR-Test konnte er aber nicht ĂŒberzeugen.
    Sun, 16 Oct 2016 21:19:27 +0000
    Weltgemeinschaft beschließt schrittweisen Verzicht auf Fluorkohlenwasserstoffe

    Erfolg im Kampf gegen den Klimakiller FKW: Fast 200 Staaten haben bei einer Konferenz im ostafrikanischen Ruanda am Samstag einen allmĂ€hlichen Verzicht auf die vor allem in KĂŒhlschrĂ€nken eingesetzten Fluorkohlenwasserstoffe (FKW) beschlossen. International wurde die Vereinbarung begrĂŒĂŸt.
    Sun, 05 Jun 2016 21:28:50 +0000
    Internationales Abkommen gegen illegale Fischerei in Kraft getreten

    Im Kampf gegen illegale Fischerei ist am Sonntag nach Angaben der UN-ErnÀhrungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) ein "bahnbrechendes" Abkommen in Kraft getreten.
    Wed, 20 Apr 2016 13:26:21 +0000
    Mitsubishi gibt Manipulationen bei Abgastests zu

    Nach dem Volkswagen-Skandal werfen erneut Abgastest-Manipulationen einen Schatten auf die internationale Autobranche: Auch beim japanischen Konzern Mitsubishi wurde getrickst. Es seien Abgastests manipuliert worden, "um bessere Verbrauchsangaben zu erzielen", rÀumte KonzernprÀsident Tetsuro Aikawa ein.
    Mon, 18 Apr 2016 15:00:02 +0000
    Bilanz von Naturkatastrophen seit 1900: acht Millionen Tote, sieben Billionen Dollar Schaden

    Mehr als sieben Billionen US-Dollar wirtschaftlichen Schaden und acht Millionen Tote durch Naturkatastrophen seit Beginn des 20. Jahrhunderts: Diese Bilanz hat der Geophysiker James Daniell vom Karlsruher Institut fĂŒr Technologie (KIT) erstellt. Die von ihm entwickelte Datenbank CATDAT greift auf sozioökonomische Indikatoren zurĂŒck und bildet die Grundlage fĂŒr ein Schadensmodell, das Regierungen und Hilfsorganisationen beim AbschĂ€tzen des Ausmaßes einer Katastrophe und dem Katastrophenmanagement unterstĂŒtzt.
    Tue, 22 Mar 2016 16:34:44 +0000
    Weltwasserbericht 2016: Wasser ist SchlĂŒssel fĂŒr ArbeitsplĂ€tze und Wachstum

    78 Prozent aller ArbeitsplĂ€tze weltweit hĂ€ngen laut UNO von der Ressource Wasser ab. Zunehmender Wassermangel oder fehlender Zugang zu Wasser können in den nĂ€chsten Jahrzehnten zu weniger Wachstum und zum Verlust von ArbeitsplĂ€tzen fĂŒhren. Das geht aus dem Weltwasserbericht 2016 "Wasser und Arbeit" hervor, den die UNESCO anlĂ€sslich des Weltwassertags am 22. MĂ€rz in Genf vorstellt. Die Autoren des Berichts weisen zugleich darauf hin, dass Wasser im Zentrum einer kĂŒnftigen "grĂŒnen Wirtschaft" steht.
    Fri, 04 Mar 2016 11:39:03 +0000
    CSRbriefly fĂŒr die 9. Kw.

    Weitere Ereignisse und Themen rund um die gesellschaftliche Unternehmensverantwortung in dieser Woche:
    Fri, 22 Jan 2016 17:54:42 +0000
    CSRbriefly fĂŒr die 3. Kw.

    Norden (csr-news) > Weitere Ereignisse und Themen rund um die gesellschaftliche Unternehmensverantwortung in dieser Woche:
    Sun, 29 Nov 2015 23:19:13 +0000
    Hunderttausende demonstrieren weltweit fĂŒr Klimaschutz

    Vor der UN-Klimakonferenz in Paris haben am Wochenende hunderttausende Menschen auf der ganzen Welt gegen die ErderwĂ€rmung demonstriert. In einer vorlĂ€ufigen Bilanz sprachen die Veranstalter am Sonntag von mehr als 570.000 Teilnehmer an den MĂ€rschen weltweit. In der französischen Hauptstadt setzten sich am Sonntag tausende Menschen ĂŒber ein Demonstrationsverbot hinweg, spĂ€ter kam es zu ZusammenstĂ¶ĂŸen mit der Polizei. In Berlin demonstrierten mindestens 10.000 Menschen fĂŒr den Klimaschutz.
    Thu, 22 Oct 2015 14:28:54 +0000
    Toyota setzt sich neue Nachhaltigkeitsziele

    Mit mehr als 10,2 Millionen verkauften Autos im Jahr 2014 ist Toyota der grĂ¶ĂŸte Automobilkonzern weltweit. Mit Marken wie Toyota, Lexus und Daihatsu fĂŒhren die Japaner seit Jahren das Ranking an. Wachstumstreiber sind vor allem die Hybrid-Modelle, europaweit ist inzwischen jede vierte Neuzulassung der Konzernmarken mit einem Hybridmotor ausgestattet. Mit neuen Nachhaltigkeitszielen will das Unternehmen die Auswirkungen seiner Produktion auf Umwelt und Natur sowie die Belastungen durch den Fahrzeugbetrieb minimieren. Bis zum Jahr 2050 sollen beispielsweise die durchschnittlichen CO2-Flottenemissionen der Neuwagen weltweit um 90 Prozent gegenĂŒber 2010 sinken.
    Sun, 11 Oct 2015 18:06:48 +0000
    Walfleisch statt Sushi: Tokio lockt mit umstrittener Delikatesse

    Was Touristen an Japan schĂ€tzen, sind spektakulĂ€re Landschaften, futuristische StĂ€dte und das feinste Sushi der Welt. Doch nun begeht ein Stadtteil von Tokio Tabubruch und lockt Besucher mit einer eher umstrittenen japanischen Tradition: dem Verzehr von Walfleisch. In Ebisu, einer schicken Restaurant-Gegend unweit des hektischen Einkaufsviertels Shibuya, bewirbt ein Festival die kulinarischen VorzĂŒge des festen Fleisches, das viele seiner Fans an Wild erinnert. In diesem Jahr soll das Fest verstĂ€rkt Touristen ansprechen.
    Mon, 28 Sep 2015 22:18:51 +0000
    Keine japanische Firma will Regierungsbonus fĂŒr Frauenförderung

    Kein Interesse an Frauenförderung: Nicht eine einzige Firma hat sich in Japan fĂŒr ein Regierungsprogramm beworben, dass eine höhere Quote von Frauen in FĂŒhrungspositionen mit GeldprĂ€mien belohnen wollte. Offensichtlich seien die Bedingungen fĂŒr die Förderung zu streng gewesen, sagte eine Sprecherin des zustĂ€ndigen Gesundheitsministeriums der Nachrichtenagentur AFP.
    Sun, 13 Sep 2015 10:20:43 +0000
    Umweltfreundliche und intelligente Automodelle auf der IAA

    Umweltfreundliche und vernetzte Modelle werden im Fokus der 66. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt stehen. Vom 19. bis zum 27. September können die Besucher nach Angaben des Veranstalters, dem Verband der Automobilindustrie (VDA) auf 230.000 Quadratmetern mehr als 200 Weltpremieren sehen. Manche Hersteller setzen nicht nur in der Mittelklasse, sondern auch bei GelÀndewagen auf Hybridfahrzeuge und wollen damit die Nachfrage in Europa weiter ankurbeln.
    Tue, 08 Sep 2015 20:46:13 +0000
    Nachhaltigkeit in den Industriestaaten – Problematisches Produktions- und Konsumverhalten

    Wenig nachhaltiges Produktions- und Konsumverhalten sind wesentliche GrĂŒnde dafĂŒr, dass die meisten Industriestaaten der OECD noch nicht fit sind fĂŒr das neue Nachhaltigkeitsversprechen der Vereinten Nationen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Vergleichsuntersuchung aller 34 OECD-Staaten durch die Bertelsmann Stiftung, die Ende des Monats auf dem UN-Sondergipfel in New York offiziell prĂ€sentiert wird. Deutschland landet im Vergleich auf dem sechsten Platz.
    Thu, 27 Aug 2015 16:07:00 +0000
    CSR NEWS briefly vom 27. August 2015

    Tagesaktuelle Ereignisse und Themen rund um die gesellschaftliche Unternehmensverantwortung:
    Mon, 10 Aug 2015 15:39:44 +0000
    Neue Publikation “Green Industrial Policy in Europe”

    Aktuelle Diskussionen in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, die sich mit der derzeitigen und zukĂŒnftigen Ausrichtung der europĂ€ischen Industriepolitik befassen, nehmen hĂ€ufig Bezug zur "Green Economy": Beispiele wie die Wachstumsstrategie "Europa 2020" fĂŒr das kommende Jahrzehnt unterstreichen dies ebenso wie aktuelle Flagschiff-Initiativen der EU zugunsten einer verstĂ€rkten Ressourceneffizienz oder das europĂ€ische Forschungsprogramm "Horizon 2020". Dabei stehen stets Überlegungen im Mittelpunkt, wie gleichzeitig ökonomische Ziele erreicht und Umweltbelastungen vermindert werden können.
    Mon, 22 Jun 2015 19:47:38 +0000
    20 Milliarden Dollar fĂŒr erneuerbare Energien in Indien

    Der japanische Mobilfunkanbieter SoftBank teilte mit, gemeinsam mit dem taiwanischen Elektronikkonzern Foxconn und der indischen Mobilfunkfirma Bharti Enterprises umgerechnet 17,6 Milliarden Euro zum Bau von Wind- und Solaranlagen investieren zu wollen.



    © 2005-2010 | CSR NEWS GmbH | CSR NEWS is a project of the Corporate Responsibility Foundation
    Contact: editors@csr-news.net | Phone: +49 (0) 2192 – 877 0000
    Disclaimer | Legal Notice | Powered by WordPress | 3.486 seconds | web design by kollundkollegen.